There is no custom code to display.

Seelenschmerz heilen

Seelenschmerz heilen

Die natürliche Reaktion, wenn etwas schmerzt, ist erst mal Flucht oder Abwehr.

D.h. du vermeidest automatisch die Konfrontation mit deinem inneren Schmerz und suchst statt dessen die Ablenkung oder die Flucht. Dabei kommen wir alle auf die seltsamsten Ideen: Schokolade essen, reisen, verlieben, Computerspiele, Essen, Alkohol, Drogen, … die Reihe ist endlos, und nicht immer ist es einem bewusst, was da abläuft.

Bewusstsheit hilft

Wenn du dir bewusst bist, dass dein Verhalten von einem alten, unverdauten Schmerz herrührt, dann hast du eine Chance, das zu ändern, indem du aufhörst, davon zu laufen. Wenn du dich deinem alten, unverdauten Schmerz stellst und ihn akzeptierst, dann braucht er nicht ständig auf sich aufmerksam zu machen. Du brauchst nicht mehr dauernd davon zu laufen.

Lernen den Schmerz aufzulösen

Damit das gelingt, musst du bereit sein, den Schmerz nochmal zu ertragen. Das geht leichter, wenn du weist, wie du ihn auflösen und loslassen oder transformieren kannst. Sobald du raus hast, wie das geht, brauchst du keine Angst vor dem Schmerz mehr zu haben. Dann kannst du ihn annehmen, umarmen, und dann geht er ganz von selber. Die nachfolgende Meditation hilft dir dabei, die Angst vor dem Schmerz zu verlieren.

Meditation

  • Lege dir ein glückliches Bild zurecht – dies ist die Vorbereitung für die Schmerzauflösung. Überlege dir ein Bild, eine Situation, die für dich innere Freude und Glück bedeutet. Es kann eine Situation sein, die du schon einmal erlebt hast, oder eine fiktive Situation, die dir Freude bereitet. Suche dir JETZT das passende Bild aus. Vielleicht ist es eine blühende Frühlingswiese bei schönster Sonne, mit Schmetterlingen und Vogelgesang? Oder ein wunderschöner Sonnenaufgang? Ein Konzert, das dich tief im Innersten glücklich gemacht hat? Was auch immer – wähle es JETZT aus.
  • Hole deinen Schmerz ins Bewusstsein – öffne dich deinem inneren Schmerz, der in dir auf Annahme wartet. Spüre solange hinein, wie du das Gefühl hast, das du es gut ertragen kannst.
  • Wenn es dir zuviel wird, dann beende ganz bewusst die Konfrontation und konzentriere dich auf das positive Bild, das du dir vorher für diesen Zweck zurechtgelegt hast. Begib dich jetzt bewusst und konzentriert in das Gefühl von Glückseeligkeit hinein. Konzentriere dich ganz intensiv darauf, bis du richtig glücklich bist. So kannst du den Schmerz jederzeit loslassen.
  • Wiederhole diese Übung mehrere Male, bis du das Gefühl hast, es reicht. Je öfter und intensiver du diesen Teil praktizierst, desto schneller löst sich der Schmerz in deinem Inneren auf, und desto selbstbewusster wirst du im Umgang damit. Du verlierst deine Angst davor, und gleichzeitig verliert der Schmerz seine Macht über dich. Er wird jedes Mal blasser und kraftloser.

Zum Abschluss ist es wichtig, eine Grundreinigung deines Herzchakras vorzunehmen.

  • Atme dazu jetzt in dein Herzchakra hinein, visualisiere dort noch einmal das Bild und Gefühl des Glücklich-Seins.
  • Stell dir vor, das das Gefühl von Glücklich-Sein mit jedem Atemzug immer stärker wird, und das es sich in deinem gesamten Körper ausbreitet, und darüber hinaus.
  • Vielleicht magst du auch eine farbige Wolke in deinem Herzchakra entstehen lassen – vielleicht in rosa, oder frühlingsgrün, oder in der Farbe des Sommerhimmels? Mit jedem Atemzug dehnt sich die Wolke immer weiter aus, und macht dein Herz weit und froh.
    Oder du bevorzugst eine wunderschöne Blüte, die sich in deinem Herzen immer weiter entfaltet – deine Lieblingsblüte in deiner Lieblingsfarbe. Auch sie wird immer weiter, schöner, strahlender und grösser.
    Oder du visualisierst das Herzchakra mit all seiner komplexen Symbolik, oder etwas anderes, das dir gut tut und das hilft, das Herzchakra grund-zu-reinigen.
  • Dazu töne den Klang des Herzchakras, während du die obigen Konzentrationen durchführst.
  • Oder nutze die Kraft des Gongs, um dich vom Seelenschmerz zu heilen
  • Diese und viele weitere Meditationen lernst du, wenn du dich für den kostenlosen Chakra-Kurs anmeldest.

Geniessen ist wichtig!

Geniesse noch eine Zeit lang das wunderschöne Gefühl, das in dir entstanden ist. Und dann mache dir bewusst, dass du deinen Gefühlen nicht ausgeliefert bist. Du brauchst nicht vor ihnen davon zu laufen, oder dich zu betäuben, mit was auch immer.

Die Zukunft ist Glückseeligkeit

Alles was in deinem Innersten auftaucht – es liegt an dir, ob du dem Energie gibst, oder ob du dich für eine andere Stimmung entscheidest. Es ist einzig und allein deine Willenskraft, die Regie führt. Niemand sonst. Mache dir das klar und befreie dich ab sofort von jedem Seelenschmerz durch konfrontierende, liebevolle Annahme.

Je mehr von den alten Themen in dir verblassen und verschwinden, desto mehr Platz ist für neue, positive Erlebnisse, mit denen du wachsen und Freude empfinden kannst. Es liegt nur an dir … deine Möglichkeiten durch dein eigenes Tun dein Leben glücklich zu gestalten sind grenzenlos.

Werde grenzenlos glücklich!

Seelenschmerz und Heilsteine

Eine weitere, sehr schöne Variante ist es auch, zur Unterstützung der Meditation die dazu passenden Heilsteine hinzu zu nehmen. Du kannst sie einfach auf die Hände legen und halten. Diese speziellen Steine helfen ganz enorm dabei den Seelenschmerz aufzulösen.

Ich habe das auch schon sehr oft gemacht, und mache es weiterhin. Mir tut es immer wieder gut. Auch, wenn ich nicht wirklich erklären kann warum das so ist, aber das ist letzttlich auch egal, Hauptsache wirkt!

6 Responses to Seelenschmerz heilen

  1. Hallo ☺️
    Ich befinde mich in einer tiefen Sackgasse. Ich bin nicht nur in der Seele zutiefst blockiert sondern auch durch meinen Lebensumstand. Ich bin in einer Beziehung gefangen, die mich unterdrückt und ich trotzdem glücklich spielen muss. Ich weiß man muss nichts usw, es gibt immer eine Möglichkeit sich zu trennen usw aber ich kann es nicht, ich kann es einfach nicht. Ich habe es mit allem Möglichkeit versucht, von Gebete bis zur Meditation. Aber es scheint nichts zu funktionieren. Ich bin in einem Strudel der Verzweiflung gefangen. Diese Beziehung ist für mich ein Fluch und Karma zugleich, es ist so gut wie unmöglich da raus zu kommen. Ich kann es nicht akzeptieren, nicht klar denken, ich denke ich werde verrückt und die einzige Lösung wird für mich sein, mich zu töten. Ich will leben, ich hab Angst vor dem Tod, aber dieser Schmerz wird immer unerträglicher. Vllt muss ich akzeptieren dass es keine Hilfe und Heilung gibt. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich wäre einfach nur froh, wenn er aus meinem Leben verschwindet…. Selbst mit Magie hat es nicht geklappt….
    Welche Möglichkeiten also bleiben übrig?

  2. Liebe Mahashakti,

    erst einmal vielen Dank für diesen Beitrag “Meditation gegen Seelenschmerz”. Ich habe mich sehr darüber gefreut, denn das ist, was ich jetzt brauche.
    Leider musste ich schon bevor ich anfing heulen, und schaffte es nicht die Meditation durchweg zu lesen, weil ich so jämmerlich Weinkrämfpe bekam. Immer wieder. Obwohl es schon ein halbes Jahr her ist, dass meine Mutter von mir gegangen ist. Sie hatte Krebs, ich habe es nicht registriert oder wollte es nicht wahr haben, es ging so schnell, sie war nur 2 Wochen im Krankenhaus und ich konnte mich nicht von ihr verabschieden, es war so unerwartet.

    • Hari om

      ja, das kenne ich auch, ähnliches ist mir auch passiert.
      Es ist ok zu trauern, die Trauer eines nahen Menschen braucht MINDESTENS 1 Jahr, oft auch noch länger. Und es ist ok, wenn die Tränen laufen, wenn du an sie denkst. Mit der Zeit wird es besser werden. Bleib einfach dran.

      Wichtig ist, das du mit deiner Familie und Freunden gute Kontakte pflegst, und dass du mit dir selbst in gutem Kontakt stehst. Speziell dafür ist diese Meditation sehr gut. Deshalb mache einfach weiter, nach einigen Tagen oder Wochen wird es besser werden.

      Ich wünsche dir alles Liebe,
      Om Shanti, Liebe Grüsse, Mahashakti

  3. Om liebe Silke,

    das zeigt, das unter dem aktuellen Schmer ein älterer Schmerz begraben liegt. In dem Fall musst du in der Meditation tiefer hinein gehen, in den dahinter liegenden Schmerz hinein, und diesen auflösen.
    Wichtig ist das systematisch über einen längeren Zeitraum täglich zu machen, das braucht um so länger, je tiefer der Schmerz sitzt. Irgendwann kommt man dann dran, und plötzlich ist es gut.

    Wenn du so nicht dran kommst, dann probiere es mal mit Seelenschreiben. Das bringt dich da hin, ist u.U. aber seeeehr intensiv!

    Viel Freude wünsche ich dir!

    Om Shanti
    Liebe Grüsse, Mahashakti

  4. Ich habe jetzt diese spezielle Meditation nicht gemacht, aber so was in der Art schon oft. Ich kann mich dem Schmerz hingeben und dann aber umschalten und wieder glücklich sein. Trotzdem kommt der Schmerz in unregelmäßigen Abständen immer wieder, weil die Sache unabgeschlossen ist, und immer wieder Hoffnung aufkeimt und die Frage nach dem Warum kommt. Bei mir handelt es sich nicht um eine Liebesbeziehung, aber ich denke da ist es oft auch so, deshalb können das bestimmt viele nachvollziehen.

Leave a reply

There is no custom code to display.

There is no custom code to display.