There is no custom code to display.

Schlagworte-Archive: Götter

Götterwelt des Swadhisthana-Chakras

Götterwelt des Swadhisthana-Chakras

Alte Gottheiten des Swadhisthana-Chakras:

  1. Varuna
    gilt als Gottheit der kosmischen Ordnung. Opfer an ihn sollten die Aufrechterhaltung der kosmischen Ordnung gewährleisten. Er ist von weißer Farbe, hat vier Arme, hält eine Schlinge in der Hand und sitzt auf einem Wassermonster, dem Krokodil.
  2. Narayana
    heißt wörtlich “ewiger Mann”, “Menschensohn” oder “der aus dem Wasser kommende”. Die Ikonographie zeigt Narayana ebenso wie Vishnu mit vier Armen sowie den Attributen Rad, Muschel, Lotos und Keule. In einer besonders bekannten Darstellung ruht Narayana, hier mit dem Beinamen Anantashayi, als menschengestaltiger Gott zwischen zwei Weltperioden auf einem Schlangenbett im kosmischen Ozean, dem Milchozean. Auf der Lotosblüte, die aus seinem Nabel entsteht, thront der vierköpfige Brahma, der in seinem Auftrag eine neue Schöpfung hervorbringt. Im Epos Mahabharata berichtet der Weise Markandeya über eine große Flut, welche am Ende der Zeiten das gesamte Universum vernichtet hat. In der Wasserwüste trifft er auf ein Kind, auf dem Blatt eines Baumes liegend, das sich ihm als Narayana offenbart.
  3. Lakshmi
    ist die hinduistische Göttin des Glücks und der Schönheit, nicht nur Spenderin von Reichtum, sondern auch von geistigem Wohlbefinden, von Harmonie, von Fülle und Überfluss, Beschützerin der Pflanzen. Sie ist die Göttin von Schönheit, Reichtum und Fülle.
Swadhisthana Götter

Swadhisthana Götter

Die Götter des Swadhisthana Chakra Männliche Gottheit: Vishnu, das heißt wörtlich “der Alldurchdringende“. Vishnu ist der Gott der Erhaltung, da er den Dharma im Sinne einer gerechten kosmologischen und menschlichen Ordnung erhält und zu diesem Zweck immer wieder als Tier oder Mensch inkarniert. Er hat vier Arme, einen leuchtend blauen Körper und trägt ein gelbes… Continue Reading

Indische Götter

Indische Götter

Indische Götter – die Göttinnen und Götter der Chakras Zu jedem Chakra gibt es mindestens je eine weibliche und eine männliche Gottheit. Allerdings gibt es die unterschiedlichsten Zuordnungen, je nach persönlicher Vorliebe des Meditierenden. Da haben wir auch schon das Hauptproblem: Da jede einzelne Gottheit unter anderem auch für das All-Eine steht, kann grundsätzlich jede… Continue Reading

There is no custom code to display.

There is no custom code to display.