Chakra108.de

Chakra-Yoga-Kurs

Chakra Asana

Chakra Asana

Mit Hilfe der Asanas, den Körperübungen des Yoga, lassen sich die einzelnen Chakren leichter erreichen als auf rein geistige Art. Die Asanas werden von vielen als die Körperübungen des Yoga angesehen, oder als Yoga. D.h. sie denken, Yoga wäre mit den Körperübungen gleich zu setzen. Das stimmt nicht, da die korrekte Asanahaltung auch Geist und Atem integriert. Und das ist der Grund, warum sich in jeder Asana grundsätzlich jedes Chakra adressieren lässt. Allerdings fällt es – insbesondere ungeübten Yogis – in bestimmten Asanas meist leichter ein konkretes Chakra zu erreichen. Diese Auflistung gibt diesen Zusammenhang wieder.

Wichtig ist noch zu wissen: Einige Asanas werden mehreren Chakras zugeordnet. Das hat seinen Grund darin, das man jede Asana auf mehrere unterschiedliche Arten einnehmen kann. Dabei werden jeweils spezifische Aspekte der Asana betont. Die Unterschiede sind oft nur für den geübten Beobachter sichtbar.

Also, man kann sich in jeder Asana grundsätzlich auf jedes Chakra konzentrieren, und dadurch die Energie dorthin lenken. Inwieweit das jeweils gelingt, ist abhängig vom Konzentrationsvermögen des Übenden. Fortgeschrittenen fällt das leichter als Anfängern.

Muladhara-Chakra:

Muladhara Chakra

  1. Vajrasana – Fersensitz
  2. Garbhasana – Stellung des Kindes
  3. Vira Bhadrasana – Heldenstellungen / Krieger
  4. Vrikasana – Baum
  5. Natarajasana – Tänzer

Swadhisthana-Chakra:

Swadhisthana Chakra

  1. Sethu Bandhasana – Schulterbrücke
  2. Gegrätschte Vorwärtsbeuge
  3. Hüftöffnende Übungen
  4. Lotussitz, Lotusvariationen der verschiedenen Asanas
  5. Yoga-Mudra
  6. Yoga Nidrasana – Schlafhaltung der Yogis
  7. Kurmasana – Schildkröte
  8. Chakrasana – Seitbeugen
  9. Tiriaka Tadasana – Wedelnde Palme
  10. knieendes Dreieck
  11. Trikonasana – stehendes Dreieck
  12. Tiriaka Vrikasana – winkender Baum

Manipura-Chakra:

Manipura Chakra

  1. Drehungen in allen Asanas
  2. Makarasana – Krokodilsübungen
  3. Ardha Matsyendrasana, Purna Matsyendrasana – Drehsitz und -variationen
  4. Parivritta Trikonasana – Gedrehtes Dreieck
  5. Parivritta Vira Bhadrasana – Gedrehte Heldenvariationen
  6. Parivritta Passchinotthanasana – Gedrehte (gegrätschte) Vorwärtsbeuge

Anahata-Chakra:

Muladhara-Anahata-Ajna-Chakra

  1. Matsyasana – Fisch
  2. Alle Rückbeugen
  3. Bhujangasana – Kobra
  4. Dhanurasana – Bogen
  5. Kapotasana – Taube
  6. Ushtrasana – Kamel
  7. Namaste-Haltung in allen Asanas

Vishuddha-Chakra:

Vishuddha Chakra

  1. Schulter-Hals-Nackenübungen
  2. BrahmaMudra
  3. Sarvangasana – Schulterstand
  4. Halasana – Pflug
  5. Shalabhasana – Heuschrecke (richtig hoch … 🙂
  6. Dhanurasana – Bogen
  7. Ushtrasana – Kamel

Ajna-Chakra:

Ajna Chakra

  1. Garbhasana – Stellung des Kindes (Stirn auf dem Boden)
  2. Dhanurasana – Bogen
  3. Kakasana – Krähe
  4. Ardha Matsyendrasana – Drehsitz
  5. Padahastasana – stehende Vorwärtsbeuge
  6. Vrikasana – Baum

Sahasrara-Chakra:

Sahasrara Chakra

  1. Tadasana – Stehen (Pos. 1 und 12 aus dem Sonnengruss)
  2. Shirshasana – Kopfstand
  3. Prasarita Padottanasana – gestützter gegrätschter Kopfstand

 

Schreib mir bitte ...

Ich freue mich jedes Mal, wenn mir jemand einen Kommentar schreibt. Ich bin sehr an deiner Ansicht, und am Austausch mit dir interessiert. Ich antworte auch.

Bitte nutze den Kommentarbereich unterhalb dieses Beitrags, und sag mir wie du über dieses Thema denkst. Du kannst einfach losschreiben, Anmeldung ist nicht erforderlich.

Teilen ist ein Dankeschön für mich! :-)

Viele Menschen schicken mir Mails, um sich für die Chakra-Seite und die Mühe die darin steckt zu bedanken. Das find ich richtig toll.

Eine weitere Möglichkeit Danke zu sagen, ist es diesen Artikel in den Netzwerken zu verteilen - damit machst du mir eine grosse Freude, und trägt dazu bei diese Seiten vielen Menschen bekannt zu machen.

Mit diesen Teilen-Buttons geht das ganz besonders schnell und leicht.

[addtoany]

4 Antworten zu Chakra Asana

  1. Danke, es war sehr interessant für mich wie du die Chakraharmonisierung vornimmst.Es hat sich bis jetzt gut angefühlt und ich freue mich auf die weiteren Inspirationen. Wünschenswert wäre ein Hinweis, dass bestimmte Asanas z.B. Shirhasana wirklich nur nach einer sehr guten Anleitung in einem Kurs ausgeführt werden sollte und bei Menschen mit Bluthochdruck auf gar keinen Fall praktiziert werden darf. Om Shanti Bärbel

    • Hari Om,

      Vorsichtig sollten sie sein, stimmt.
      Das mit dem „auf keinen Fall“ stimmt so allerdings nicht. 🙂
      Bluthochdruck-Patienten können von bestimmten Umkehrstellungen sehr profitieren.

      Dabei gehts sehr um die Art der Ausführung, weniger um die Umkehrstellung an sich.

      Das ist ein sensibles Thema und muss immer individuell angegangen werden.
      Pauschale Warnungen führen leider zu oft dazu, dass Menschen es gar nicht
      erst versuchen, und ihnen dabei vieles entgeht.
      Das finde ich dann immer sehr schade.

      Danke für dein Engagement! 🙂

      Om Shanti
      Liebe Grüsse
      Mahashakti Uta Engeln
      http://www.heilyoga.ME – Online-Yoga-Akademie

      Wer Yoga übt, entfernt das Unkraut aus dem Körper, sodass der Garten wachsen kann. (B.K.S. Iyengar)

Hinterlasse eine Antwort

[sc:Pixel ]