There is no custom code to display.

Sonne im Herzen

Sonne im Herzen

Hier gibts Meditationsanleitungen um die Lebensfreude zu stärken.

Manipura repräsentiert die “Sonne” in unserem Leben. Damit gemeint ist die Fähigkeit, Sonnenenergie aufzunehmen und zu nutzen, sie auszustrahlen. Es geht um das Zusammenspiel von zu- und abfliessender Sonnenenergie. Sind diese beiden Flüsse gleich stark, dann sind wir voller positiver Energie und erledigen alles mit Freude und Schwung.

Ist der Energie-Ab-Fluss zu stark, dann verlieren wir mehr Energie, als nachfliesst und wir werden träge, im schlimmsten Fall depressiv.
Ist der Energie-Zu-Fluss stärker als der Energie-Abfluss, dann staut sich die Energie im Bauchraum. Ergebnis neben Schmerzen (Magen, …) sind unangenehme Stimmungen wie Zorn und Groll.

Diese Kombination von sehr einfachen Meditationen hilft dir, die Manipura-Energie ins Herz zu holen, und von dort aus auszustrahlen. Damit verwandelst du die von Natur aus feurige Manipura-Energie in die liebevolle Kraft des Herzens. Das tut nicht nur dir selber gut, sondern auch deinen Mitmenschen.

Jede der Meditationen sollte mindestens 10 Minuten beibehalten werden, oder so viel länger, wie es für dich angenehm ist. D.h. wenn du gerne länger meditieren möchtest, dann tu das.

Stufe 1: 10 Minuten-Meditation zur Stärkung der inneren Sonne.

Aktiviere das Chakra mit Visualisierung des Chakra-Elementes: Die Sonnen-Meditation:

  • Stell dir die Sonne vor, wie sie strahlt und leuchtet. Spüre ihre Wärme und sieh das Licht, das sie verstrahlt.
    Spüre die belebende Kraft der Sonne in deinem Körper und in deinem Geist. Mache dir bewusst, dass diese Kraft aus einem Verbrennungs- bzw. Transformationsprozess entsteht – also aus laufender Veränderung.
  • Spüre die wärmende Kraft der Sonne in allen deinen Körperzellen. Mache dir bewusst, dass es sich auch hier um einen Transformations- oder Verbrennungsprozess handelt. Ohne Transformation gibt es keine Energie. Ein statischer Zustand ist ein energieloser Zustand.
    Dehne dein Bewusstsein aus auf deine Umgebung und spüre die Energie in den Lebewesen, die dich umgeben: Menschen, Tiere, Pflanzen, Microorganismen. Sie alle leben von Transformationsprozessen.
  • Die gesamte lebendige Natur, die uns umgibt und ernährt, beruht auf Transformation, auf Veränderung. Dies gilt für den gesamten Globus und alle weiteren evtl. existierenden Welten.
  • Wenn du in die Materie hinein schaust und dir die Bewegungen der Moleküle bewusst machst und der Teilchen, aus denen sie bestehen, dann findest du auch dort Transformation und Veränderung. Selbst ein Granitfels, der für uns die Stabilität der Ewigkeit symbolisiert, ist Veränderungsprozessen unterlegen. Spüre alle Veränderung um dich herum und in dir gleichzeitig.

Wenn die Veränderung blockiert wird, dann wird der Energiefluss blockiert. Daher öffne dich nun ganz bewusst für alle Veränderung, die stattfinden will. Lasse sie geschehen.

Stufe 2: 10 Minuten-Meditation zur Aktivierung der Herzensenergie.

Öffne dein Herz und verbinde dich mit deinen Mitmenschen. Übe Mudra- und Atem-Klang-Übung gleichzeitig, wenn machbar. Aktiviere das Chakra mit Visualisierung des Chakra-Elementes. Die Wind-Meditation stärkt deine Lebensfreude

  • Stell dir einen Lufthauch vor, wie er über die Landschaft fliegt.
  • Stell dir vor, wie der Lufthauch immer schneller wird, wie er durchs Gras weht, die Blätter der Bäume, die Blüten der Blumen bewegt. Er trägt die Insekten und Vögel, transportiert die Pollen der Gräser und den Duft der Blumen.
  • Stell dir nun vor, du bist der Lufthauch. Frei und unbehindert wehst du durch eine liebliche Frühlingslandschaft. Du bist leicht, frei und ungebunden. Du bist die reine Freude.
  • Jetzt stell dir vor, der Lufthauch (du) steigert sich zum Wind. Du rüttelst an den Ästen, zerrst an den Haaren, wehst den Tieren durch das Fell. Du verteilst den Rauch und bläst abgefallene Blätter über den Boden. Du bist so schnell, wie du magst – es hindert dich niemand. Du kannst überall hin, keiner hält dich auf.
  • Dehne deine Wahrnehmung nun aus auf alle atmenden Lebewesen, auf alle Menschen und Tiere. Du bist in ihnen allen. Du verbindest sie alle miteinander.
  • Dehne deine Wahrnehmung weiter aus auf alle Sauerstoff-Konsumenten: Kräuter, Bäume, Gräser, Pilze, Moose, Farne, Flechten, Algen, … Auch in all ihnen bist du.
  • Dehne deine Wahrnehmung noch weiter aus, auf die unbelebte Natur. In jedem Sandkorn, Krümel, Stein und Tropfen bist auch du enthalten, als kleinste Einschlüsse.
  • Mache dir nun bewusst, das du das Element bist, das alles, was in dieser Welt existiert, miteinander verbindet. Du dienst ihnen allen zu ihrem Wohlergehen, zu Leben und Lieben. Du bist ihre Kraft und Freude. Du bist in ihrem Herzen.

Stufe3: 10 Minuten-Meditation zur Herzöffnung und liebevollen Verbindung mit allen Menschen.

Dadurch kannst du die Manipura-Sonne ins Herzchakra ziehen und ausstrahlen. Beglücke alle Menschen mit deiner inneren Frühlings-Sonne. Strahle aus dem Herzen heraus.

  • Spüre die Leichtigkeit deines Körpers und die Luft, die deine Haut berührt. Lass das Gefühl der Leichtigkeit, Freude und Ausdehnung immer stärker werden, bis du völlig davon durchdrungen bist. Bis du mit dem gesamten Körper und Geist die Leichtigkeit von Freude und Tanz selber bist. Bis du Herzlichkeit in höchster Qualität ausstrahlst.
  • Stell dir vor, das deine Herzensenergie leuchtet und strahlt. Wie mit einer Lichtwolke oder einer Sonne strahlst du aus dem Herzen in die Welt. Lass dieses Leuchten immer stärker werden.
  • Stell dir nun vor, das du mit deinem Herzens-Licht andere Menschen erfreust. Du strahlst sie an, dein Herz bringt Sonne in ihr Leben. Stell dir vor, das sie deine Herzens-Sonne dankbar und erfreut annehmen.
  • Verschenke deine Herzenssonne an die gesammte Welt. Beschenke alle Wesen auf allen Ebenen in allen Welten.

Danach 5 Minuten-Nachspüren zur Wahrnehmungsschulung und Stärkung des Bewusstseins.

Nachspüren zur Schulung der Selbstwahrnehmung:

  • Mache dir deine Klarheit und Geisteskraft bewusst, deine Fähigkeit, dich auf geistiger Ebene mit allem zu verbinden, die dir die Übungen vermitteln. Du bist mit allem und jedem verbunden. Jeder Mensch, der dir begegnet, bist du. In jedem Menschen begegnest du einem Aspekt deines Selbst.
    Konzentriere dich auf die besondere innere Stimmung, die du deinem Geist vermittelt hast und lass sie sich noch einige Zeit in dir ausbreiten.

Und schau mal, …welche der Ernährungsempfehlungen für Manipura– und Anahatha-Chakra du in deinen Mahlzeiten verstärkt berücksichtigen kannst. Besonders die Tipps fürs Herzchakra helfen enorm.

Auch wichtig:

Danach sollte noch unbedingt die Umsetzung notwendiger Änderungen in der “Realität” erfolgen, um zu einer dauerhaften Besserung zu kommen. Oder du machst diese Meditation täglich 1-3 mal, um eine unlösbare Situation gelassener hinnehmen zu können. Mit der Zeit werden deine Denk- und Verhaltensmuster harmonischer, du kommst mit den Anforderungen besser zurecht. Insgesamt kann dieser Prozess länger dauern, daher heisst es: dran bleiben!

Mit den richtigen Heilsteinen oder der richtigen Heilstein-Mala kannst du deine Meditation übrigens nochmal deutlich verstärken. Über die Verbindung Emotionen Edelsteine findest du einiges im Mala-Meditations-Blog.

Wenn du ernsthaft mit den Chakras an deiner Entwicklung arbeiten willst, dann melde dich zum Chakra-Yoga-Kurs an (Kostenlos).

Leave a reply

There is no custom code to display.

There is no custom code to display.