Chakra108.de

Chakra-Yoga-Kurs

Chakra Pranayama

Chakra Pranayama

Wenn du deine Chakras reinigen und öffnen willst, kommst du um Chakra Pranayama nicht herum. Es gibt unendlich viele Pranayamas – welches davon ist für welches Chakra besonders gut geeignet?

Chakra

Chakra-Pranayama

Muladhara-Chakra:

Muladhara Chakra

Beruhigende und Kraft gebende Pranayamas gegen Unruhe und Nervosität:

  1. Zum Ankommen: Tiefe Bauchatmung mit sanfter Atempause vor und nach jedem Atemzug
  2. Verstärkendes Bandha: Sanftes Mulabandha in allen Atemübungen
    Fortgeschrittene üben vorderes, mittleres und hinteres Mulabandha im Atemrhythmus: Einatemen=Vorne, Anhalten=Mitte, Ausatmen=Hinten
    Variation: Ashwini-Mudra in allen Atemübungen
  3. Energieaktivierendes Pranayama: sehr sanftes, mildes, langsames Kapalabhati mit ausreichend Zeit zwischendurch für Bandha
  4. Zentrierendes Pranayama: Sanftes Nadi Shodhana – Anulomaviloma – Wechselatmung. Evtl. im natürlichen Atemrhythmus, ohne Zählen üben, oder in einem sehr bequemen Rhythmus.
  5. Besonderes Extra: Einige Runden Brahmari mit Konzentration auf Muladhara-Chakra in einem sehr tiefen Ton. Die Tonhöhe soll so sein, das die Vibration im Muladhara-Chakra spürbar wird.

Swadhisthana-Chakra

Swadhisthana Chakra

Reinigende und harmonisierende Pranayamas, besonders fliessend üben:

  1. Zum Ankommen: Zunächst einige Minuten tiefe Bauchatmung
  2. Verstärkendes Bandha: Sehr festes Mulabandha aktiviert Swadhisthana Chakra
  3. Energieaktivierendes Pranayama: Kapalabhati mit Mula Bandha im Atemrhythmus stärkt den Energiezufluss
  4. Reinigendes Pranayama: Nadi Shodhana – Anulomaviloma – Wechselatmung: Harmonisiert die paarigen oder antagonistisch arbeitenden Körpersysteme. Besonders lange üben, am besten mit Chakrakonzentration.
  5. Besonderes Extra: Anschliessend extra einige Runden Chandra Bheda aktiviert die Mondenergie im Swadhisthana-Chakra.

Manipura-Chakra

Manipura Chakra

Aktivierende und wärmende Pranayamas, Kraft und Energie spendend:

  1. Zum Ankommen: Einige Runden tiefe Bauchatmung mit Ujjayi
  2. Verstärkende Bandhas: Agni Sara, Uddhiyana Bandha, Ujjayi
  3. Energieaktivierendes Pranayama: Intensives, sehr festes Kapalabhati mit langem Kumbhaka
  4. Erweckendes Pranayama: Anulomaviloma – Nadi Shodhana – Wechselatmung mit Uddhiyana Bandha und Ujjayi.
  5. Besonderes Extra: Einige Runden Surya Bheda nach der Wechselatmung

Anahatha-Chakra

Anahata Chakra

Die innere Freude und universelle Liebe stärkende Pranayamas, leicht und sanft üben:

  1. Zum Ankommen: Einige Runden tiefe Bauchatmung mit sanftem Brahmari im Herzton
  2. Verstärkendes Mudra: Matsyamudra
  3. Befreiendes Pranayama: Sanftes und flottes Kapalabhati mit angenehmem Kumbhaka
  4. Leichtigkeit vermittelndes Pranayama: Anulomaviloma – Nadi Shodhana – Wechselatmung ganz sanft und leicht mit Herzchakra-Konzentration und Mudra.
  5. Besonderes Extra: Einige Runden Brahmari mit Matsyamudra und Konzentration auf Herzchakra nach der Wechselatmung

Vishuddha-Chakra

Vishudda Chakra

Die innere Weite und Reinheit stärkende Pranayams, entspannt üben:

  1. Zum Ankommen: Einige Runden tiefe Bauchatmung mit sanftem Ujjayi, Nacken betont gestreckt, Kinn betont Richtung Kehlkopf schieben
  2. Verstärkende Übung: Brahmari, Ujjayi, Jalandhara Bandha
  3. Die innere Weite stärkendes Pranayama: Sanftes, leichtes Kapalabhati mit angenehmem Kumbhaka
  4. Weite vermittelndes Pranayama: Anulomaviloma – Nadi Shodhana – Wechselatmung ganz sanft und leicht mit Vishuddha-Konzentration, Ujjayi und Bandha.
  5. Besonderes Extra: Einige Runden Brahmari mit Yoni Mudra oder Karni Mudra und Konzentration auf Vishuddhachakra nach der Wechselatmung

Ajna-Chakra

Ajna Chakra

Konzentration und Zentrierung stärkende Pranayams, sehr entspannt üben:

  1. Zum Ankommen: Einige Runden tiefe Bauchatmung, evtl. mit samftem Nabho-Mudra
  2. Verstärkende Übung: Khechari Mudra, Shambhavi Mudra, Nabho Mudra
  3. Zentrierendes Pranayama: Sanftes, die Zentrierung stärkendes Kapalabhati mit angenehmem Kumbhaka
  4. Konzentration stärkendes Pranayama: Anulomaviloma – Nadi Shodhana – Wechselatmung ganz sanft und leicht mit Ajna-Konzentration und Khechari Mudra.
  5. Besonderes Extra: Einige Runden Brahmari mit Khechari Mudra, Yoni Mudra oder Karni Mudra in sehr hohem Ajna-Ton und Konzentration auf Ajnachakra nach der Wechselatmung. Dann in Kevala Kumbhaka verweilen

Sahasrara-Chakra

Sahasrara Chakra

Die innere Stille stärkende Pranayams, seeeeehr entspannt üben:

  1. Zum Ankommen: Einige Runden tiefe Bauchatmung, evtl. mit samftem Nabho-Mudra, Nacken ist lang gestreckt
  2. Verstärkende Übung: Khechari Mudra, Shambhavi Mudra, Nabho Mudra
  3. Erhebendes Pranayama: Sanftes, die innere Stille stärkendes Kapalabhati mit angenehmem Kumbhaka
  4. Innere Stille stärkendes Pranayama: Anulomaviloma – Nadi Shodhana – Wechselatmung ganz sanft und leicht mit Sahasrara-Konzentration und Khechari Mudra, Nacken betont lang.
  5. Besonderes Extra: In Kevala Kumbhaka verweilen

 

Chakra-Pranayama ist sehr intensiv, und hoch-inspirierend. Wenn du mehr darüber erfahren willst, dann melde dich hier zum Kurs an. Dann bekommst du die Infos strukturiert und Lektionsweise. Das ist wesentlich besser um damit zu arbeiten.

Schreib mir bitte ...

Ich freue mich jedes Mal, wenn mir jemand einen Kommentar schreibt. Ich bin sehr an deiner Ansicht, und am Austausch mit dir interessiert. Ich antworte auch.

Bitte nutze den Kommentarbereich unterhalb dieses Beitrags, und sag mir wie du über dieses Thema denkst. Du kannst einfach losschreiben, Anmeldung ist nicht erforderlich.

Teilen ist ein Dankeschön für mich! :-)

Viele Menschen schicken mir Mails, um sich für die Chakra-Seite und die Mühe die darin steckt zu bedanken. Das find ich richtig toll.

Eine weitere Möglichkeit Danke zu sagen, ist es diesen Artikel in den Netzwerken zu verteilen - damit machst du mir eine grosse Freude, und trägt dazu bei diese Seiten vielen Menschen bekannt zu machen.

Mit diesen Teilen-Buttons geht das ganz besonders schnell und leicht.

[addtoany]

2 Antworten zu Chakra Pranayama

  1. Liebe Mahashakti,

    dank Deiner umfänglichen und sehr professionell angelegten Übungssequenzen habe ich die ‚Chakra-Arbeit‘ dezidiert kennen- und liebengelernt.
    Mercie, mercie, mercie!
    Das ist Material auf höchstem Niveau –
    9 Wochen Chakra-Yoga, Chakra Pranayama..
    Ich bin sehr dankbar, an Deinem umfassbar weitreichenden Wissen partizipieren zu dürfen!
    Om Shanti
    Hanna

Hinterlasse eine Antwort

[sc:Pixel ]