Chakra-Farben: Warum so viele verschiedene Farben in jedem Chakra, und welche sind das?

Aspekte: Chakra-Farben – Was es mit den Farben der verschiedenen Chakra-Systeme auf sich hat.

← Online-Buch-Gesamtüberblick

Chakra-Farben: Warum so viele verschiedene Farben in jedem Chakra, und welche sind das? Wie du dich im Chakra-Farben-Dschungel orientierst, die für dich im Moment passende Farbe korrekt auswählst, und auf Fragen eine stimmige Antwort geben kannst. Und das ohne dich zu verzetteln.

Zu den Chakra Farben gibt es eine Reihe von sehr unterschiedlichen Ansätzen, was zu verschiedenen Missverständnissen führt. Dies gilt insbesondere, da einige meinen SIE hätten das alleinglückseeligmachende System. Das ist Unfug!

Wie Chakra-Farben entstehen, dazu habe ich hier schon mal geschrieben.

Chakren sind in ihrer Wahrnehmung extrem stark vom Geist des Wahrnehmenden abhängig, da wir abstrakte Entitäten gar nicht wahrnehmen können.

Unser Geist gibt ihnen sofort eine Form, sonst kann er nicht damit umgehen. Diese Form ist abhängig vom individuellen Geist des einzelnen.

Der individuelle Geist wiederum ist geprägt vom kulturellen und gesellschaftlichen Umfeld, von Glaubenssätzen und ähnlichem.

Da die verschiedenen Chakra-Yoga Aspiranten aus den verschiedensten Kulturkreisen kommen, gibt es demzufolge viele Unterschiede zur Farb-Wahrnehmung der Chakren.

Warum die Chakra-Farben eine wichtige Rolle beim Chakra-Lesen spielen, erfährst du in meinem Beitrag „Chakra-Lesen: In 9 Schritten deine in Chakren abgespeicherten Emotionen lesen und transformieren„.

👉 Noch ein Tipp: Sag es weiter:

Teile den kostenlosen Chakra-Flow-Meditations-Workshop mit deinen Freunden:
Ganz bequem per Klick:

Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Auf Xing teilen: Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti

 

 

 

1 • Lies hier, welche verschiedenen Systeme der Chakra-Farben unterschieden werden

Äussere Farbe

  • Entspringt dem westlichen Geist und orientiert sich am Spektralfarben-System. Hier zeigt sich der wissenschaftliche Drang des westlichen Geistes.

Innere Farbe

  • Entspringt dem östlichen Geist und orientiert sich an der Farbe der Yantras und Tattwas. Yantras sind die geometrischen Symbole in jedem Chakra, und sie symbolisieren jeweils eines der Tattwas. Ein Tattwa ist ein Element, wie zB Erde, Wasser, Feuer, … usw. Das Wasser des Swadhisthana hat nun mal eine andere Farbe als das zweite Chakra nach dem Regenbogensystem – logisch, oder?

Blütenblätter

  • Die Blütenblätter werden in den verschiedenen Traditionen des Ostens unterschiedlich beschrieben – je nach Geist des Wahrnehmenden, scheinen mir allerdings deutlich mit den Tattwas zu korrelieren. So sind die Blütenblätter des Manipura-Chakra in einigen Traditionen blau, in anderen gelb. Das zugehörige Tattwa (Feuer) kann bei sehr heisser Flamme blau sein (s. Gasherd) als auch Gelb (s. Kerze). Beides macht Sinn.

Tiere

  • Die Chakra-Tiere haben nochmal eigene Farben, und auch diese variieren, je nach mythologischem Hintergrund. Hier spielen also kulturelle Aspekte eine Rolle.

Wem das zu wirr ist, dem empfehle ich sich auf die Farben zu konzentrieren, die am eingängigsten erscheinen.

Letztlich gehts darum mit den Chakren gut arbeiten zu können.

Alles andere ist zweitrangig. 😃

Wie nutzt du die Farben in den Chakren?

2 • Die Farben zu jedem Chakra – unterschieden nach Farb-System

Es ist wichtig sich bei jeder Chakra-Farbe klar zu werden woher sie jeweils stammt. Das hilft enorm sich in diesem (vermeintlichen) Dschungel zu orientieren.

1. Chakra: Muladhara-Chakra:

Muladhara Chakra
Muladhara Chakra

1. Äußere Farbe: Dunkles, kräftiges Rot
2. Blütenblätter: Rot
3. Yantra: Gelb bzw. ockergelb, erdfarben
4. Chakra-Tier: Schwarz oder weiß, je nach Region

Um deine Chakras gezielt mit Yoga-Übungen zu öffnen hole dir die Übungs-Anleitungen

 

2. Chakra: Swadhisthana-Chakra

Swadhisthana Chakra
Swadhisthana Chakra

1. Äußere Farbe: Orange
2. Blütenblätter: Rot
3. Yantra: Silberweiß des Mondes
4. Chakra-Tier: Grau-Braun

Um deine Chakras gezielt mit Yoga-Übungen zu öffnen hole dir die Übungs-Anleitungen

 

3. Chakra: Manipura-Chakra

Manipura Chakra
Manipura Chakra

1. Äußere Farbe: Gelb
2. Blütenblätter: Blau (manchmal gelb)
3. Yantra: Orange-rot
4. Chakra-Tier: Braun

Um deine Chakras gezielt mit Yoga-Übungen zu öffnen hole dir die Übungs-Anleitungen

 

4. Chakra: Anahata-Chakra

Anahata Chakra
Anahata Chakra

1. Äußere Farbe: Grün
2. Blütenblätter: Orangerot bis feuerrot
3. Yantra: Rauchblau, hellblau, Blau des Sommerhimmels
4. Chakra-Tier: Hellbraun

Um deine Chakras gezielt mit Yoga-Übungen zu öffnen hole dir die Übungs-Anleitungen

 

Mahashakti Uta Engeln
Mahashakti Uta Engeln, Yogatherapeutin, Heilpraktikerin, Ausbilderin seit 2005

Stimmung im Gleichgewicht:

Bist du bereit für spirituelle Balance?

Hier zeige ich dir, wie du deine Chakren über feinste Körper-Justierungen von Blockierungen befreist, dadurch Emotionen & Gefühle harmonisierst, und deine Stimmung in solides Gleichgewicht bringst.

(... mit geführten Video-Meditationen zu jedem Chakra!)

👉 Mehr dazu. 💪😍
  

Meditation online lernen - Workshop
Chakra-Meditation online lernen

 

 

 

5. Chakra: Vishuddha-Chakra

Vishudda Chakra
Vishudda Chakra

1. Äußere Farbe: Blau
2. Blütenblätter: Blau
3. Yantra: Dunkelviolett mit weißem Kreis
4. Chakra-Tier: Weiß

Um deine Chakras gezielt mit Yoga-Übungen zu öffnen hole dir die Übungs-Anleitungen

 

6. Chakra: Ajna-Chakra

Ajna Chakra
Ajna Chakra

1. Äußere Farbe: Violett
2. Yantra: Silberweiß des Mondes
3. Hintergrund: Strahlend-weiß

 

 

 

7. Chakra: Sahasrara-Chakra

Sahasrara Chakra
Sahasrara Chakra

1. Äußere Farbe: Weiß oder golden
2. Farblos, da ohne jede physische Existenz

Um deine Chakras gezielt mit Yoga-Übungen zu öffnen hole dir die Übungs-Anleitungen

 

 

3 • Wie du die Farben der Chakren in deine Meditationen integrieren kannst, und was sie jeweils bewirken

👉 Noch ein Tipp: Sag es weiter:

Teile den kostenlosen Chakra-Flow-Meditations-Workshop mit deinen Freunden:
Ganz bequem per Klick:

Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Auf Xing teilen: Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti

 

 

 

 

Chakra-Farben: Warum so viele verschiedene Farben in jedem Chakra, und welche sind das?
Chakra-Farben: Warum so viele verschiedene Farben in jedem Chakra, und welche sind das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Stärke die Quelle deiner Lebenskraft & Lebensfreude: Geführte Chakra-Element-Meditation auf Swadhisthana-Chakra mit detaillierter Anleitung:

LIVE am 18.03.2024 mit Mahashakti

ImpressumDatenschutz • © 2009-2023 Alle Rechte vorbehalten •