Live: 💚 Luft-Element-Meditation am Mo 17.06. - 20Uhr
Streitbewältigung: Mit Selbstachtung Konflikte lösen

Chakra-Arbeit: Streitbewältigung mit Selbstachtung, Zwischenmenschliche Konflikte lösen ( Skill )

← Online-Buch-Gesamtüberblick

 

Wie du zwischenmenschliche Konflikte mit der Kraft der Chakren auflösen, dabei die Selbstachtung auf beiden Seiten wahren und mit kompetenter Streitbewältigung zu einem angenehmeren Miteinander finden kannst.

Und das mit dieser besonderen Chakra-Meditation.

 

Streitbewältigung mit Chakra-Meditation:

Was tun wenn man Streit mit jemandem hat und keiner seine Selbstachtung verlieren soll-will-kann-darf?

Zwischenmenschliche Konflikte können sehr zerstörerisch wirken. Ein Weg zur Konfliktlösung besteht darin die Sichtweisen beider Seiten zu erkennen und dann einen Weg zu finden sie so miteinander zu verbinden, dass beide Seiten ihre Selbstachtung wahren können.

Es geht also auf keinen Fall darum gegen den anderen zu gewinnen, sondern immer darum das Gemeinsame zu finden und so zu stärken, dass beide Seiten daran wachsen können.


👉 Noch ein Tipp: Sag es weiter: Teile den kostenlosen Chakra-Flow-Meditations-Workshop mit deinen Freunden. Ganz bequem per Klick:  Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Auf Xing teilen: Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti


 

 

So gehts:

Schritt 1: Ruhe bewahren, Souveränität und Selbstachtung gewinnen

Egal ob dein Konflikt bisher nur in deinem Inneren tobt, oder ob er sich bereits im Außen manifestiert hat, denn bereits seine reine Existenz zeigt an, das dir innere Ruhe und Souveränität verloren gegangen sind. An dieser Stelle setzt bereits ein erster Verlust von Selbstachtung ein.

  1. Die erste Maßnahme ist die Konzentration auf deine innere Ruhe und souveräne Sicherheit.
  2. Wer auch immer etwas will, du kannst auf jeden Fall gelassen bleiben.
  3. Diskutiere nicht über diesen Gedanken, auch nicht mit deinem eigenen Geist.

 

Konzentriere dich auf die Stärkung von Muladhara-Chakra mit folgender Visualisierung:

Schritt 1.1: Muladhara stärken

Meditierender Yogi mit aktiviertem Muladhara-Chakra

Stärke Muladhara-Chakra und verwurzele dich auf der Stelle mit der Kraft einer 1.000-jährigen Eiche, die schon viele Stürme überstanden hat. Dein Gegenüber schaue dabei freundlich an und lass ihn weitersprechen. Der Film läuft im Inneren.

Schritt 1.2: Swadhisthana befreien

Meditierender Yogi mit aktiviertem Swadhisthana-ChakraAufbauend auf starken Wurzeln lass Swadhisthana-Chakra fließen und bilde einen mächtigen Stamm mit einer dicken Rindenschicht, die das Innere schätzt und die deine Souveränität sicherstellt.

In diesem Stamm fließen der Baumsaft und dein Prana aus den Wurzeln nach oben. Dein Gegenüber hat immer noch ungestört das Wort.

Es kann sein, das ihn das langsam unsicher macht. Konzentriere dich trotzdem entspannt weiter auf deine Eiche und schaue ihn weiterhin freundlich an. (Achtung: Nicht grinsen!)

Schritt 1.3: Manipura entfalten

Meditierender Yogi mit aktiviertem Manipura-ChakraAuf der Basis des starken Stammes mit mächtigen Wurzeln, lass sich nun die Manipura-Energie des Wachstums entfalten, und bilde eine prachtvolle Krone mit ausladenden Ästen und dichtem Blattwerk. Konzentriere dich voll auf deine Krone und lass sie ganz wundervoll gelingen. Sie ist so wundervoll, das sie sofort jedermanns Liebe und Achtung gewinnt.

Wenn du eine gute Vorstellungskraft hast, wird deine Selbstachtung durch die Visualisierung der Krone so stark werden, das alleine deine erstarkende Ausstrahlung dein Gegenüber zum Schweigen bringen wird, zumindest vorübergehend.

Ein Herzens-Baum: Beeindruckende Linde bei Sonnenaufgang im Gegenlicht im Park, sehr früh am Morgen. Mit zartem Morgendunst,


👉 Noch ein Tipp: Sag es weiter: Teile den kostenlosen Chakra-Flow-Meditations-Workshop mit deinen Freunden. Ganz bequem per Klick:  Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Auf Xing teilen: Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti


 

 

Schritt 2: Die Standpunkte verschmelzen

Egal wer von euch beiden Recht hat, stärke das liebevolle MiteinanderMeditierender Yogi mit aktiviertem Anahata-Chakra (Anahata) …

Das Leben ist zu schön, um es mit Streit und Auseinandersetzung zu versauen. Es gibt wirklich Besseres und Sinnvolleres als das. Share on X

Mit der Konzentration auf die prachtvolle Krone hast du soviel innere Größe zurückgewonnen, das du dich bereits vom Konflikt gelöst hast.

Mach dir das bewusst.

Meditierender Yogi mit aktiviertem Vishuddha-Chakra

Aus der Perspektive der oberen Äste deiner Krone ( Vishuddha ) betrachte die Ursache der Auseinandersetzung und alle relevanten Standpunkte liebevoll und gelassen.

Betrachte alle Seiten ganz ruhig von deiner höheren Warte aus, und akzeptiere den Standpunkt deines Gegenüber genauso wie deinen eigenen.

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Du kennst das. Beide Standpunkte sind gleich wichtig und gleich richtig.

Meditierender Yogi mit aktiviertem Ajna-ChakraJe weiter du mit deiner Krone nach oben kommst, desto mehr verschmelzen beide Standpunkte ( Ajna ) zu einer Einheit.

Es sind nur die zwei Seiten einer Medaille.

Betrachte das Ganze, es ist eines.

Alles ist eins.

Schritt 3: Der respektvollen Auflösung Raum geben

Sieh nun deinen eigenen Weg im Leben, und gleichzeitig den Weg deines Gesprächspartners.

Wo habt ihr Gemeinsamkeiten? Wo könnt ihr euch gegenseitig unterstützen?

Und an welchen Punkten führen euch eure Wege – jetzt oder irgendwann später – evtl. auseinander?

Weg 1: Lebenswege

In welchem Zusammenhang steht euer jeweiliger Lebensweg mit dem Thema der aktuellen Auseinandersetzung?

Was ist das für eine Verbindung? Wie wichtig ist sie? Oder gibts gar keine?

Dann vergiss den Streit einfach, er ist ein Irrtum, eine Projektion. Sowas passiert uns allen immer mal. Da entschuldigt man sich und kümmert sich umgehend um Besserung bei sich und beim Gegenüber. Bzw. man hilft seinem Gegenüber mit Verständnis aus der Patsche und nimmt die Entschuldigung an, sobald sie kommt. Hier hilft eine Herzchakra-Meditation bei der Auflösung.

Weg 2: Gemeinsamkeiten

Welche Bedeutung hat das, was euch verbindet, eure Gemeinsamkeit, für die aktuelle Situation?

Mache einen konstruktiven Vorschlag, der das Gemeinsame betont und der für beide Seiten eine gute Lösung darstellt. Oder nimm dir vor dich um eine solche Lösung zu bemühen, und vereinbare mit deinem Gesprächspartner, das du dich darum kümmern wirst.

Und dann tu das auch. Ggf. verbleibende negative Energien vertreibe mit einer Herzchakra-Meditation.

Weg 3: Sich voneinander lösen

Berührt eher ein Auseinandergehen eure aktuelle Diskussion?

Wenn ja, dann sprich das ganz ruhig an und finde einen Lösungs-Weg, der die Unterschiede für beide Seiten angemessen berücksichtigt. Das ist konstruktiver, als um den Brei herumzureden.

Sprich den Kern des Themas entspannt und freundlich an, mit der Kraft deiner 1.000-jährigen Eiche.

Die hat auch schon so manchen Sturm überstanden und ihr gehts prächtig. Mag sein, das sie ein bisschen zerzaust ist, das macht gerade ihren Charme aus, dafür wird sie geliebt.

Auch bei diesem Aspekt konzentriere dich auf das Liebevolle in deinem Leben und entspanne dich mit einer Herzchakra-Meditation.

 

Alle drei Wege sind geprägt von gegenseitigem Respekt, Achtung und liebevoller Berücksichtigung der gegenseitigen Interessen.

Eine Einigung kann durchaus darin bestehen, das man sich einig ist, das man in einer bestimmten Sache unterschiedliche Wege gehen muss. Das ist völlig ok.

Das ist dann der Konsens im Dissens und verhilft oft zu völlig neuen Lösungswegen, an die man vorher nicht denken konnte, da man im Streit verhaftet war.

Streit verengt den Geist und macht uns blind – der Ausdruck „blind vor Wut“ drückt genau das aus.

Die aller wichtigste, dringendste und erste Maßnahme bei Konflikten ist immer, die Streit-Energie aus dem eigenen Herzen zu entfernen, damit eine neue Denkweise einziehen kann. Share on X
Selbst dann, wenn man sich (noch) keine akzeptable Lösung vorstellen kann … sie kommt ganz von selber, sobald du Platz dafür geschaffen hast.

Daher bemühe dich um die Befreiung deiner Herzensenergie, und beobachte entspannt, was danach passiert. Das Leben ist einfach aufregender und spannender, als wir es uns denken.

Aufhalten können wir es sowieso nicht, daher ist es besser mit Liebe zu leben als zu darben.

Schreib mir, wie es dir ergangen ist.

 

Du hättest mein Chakra-Buch gerne als PDF zum Download?

Ja, das geht. Unterstütze meine Arbeit und kaufe es einfach hier: Meine Ebooks auf Heilyoga.ME. Da gibt es auch das Chakra-Buch.

Ich danke dir ganz herzlich dafür. Mit deinem Beitrag finanziere ich meine Seiten, und kann dir und anderen weiterhin schöne Inhalte anbieten. 😘😍

 

Mahashakti Uta Engeln - Portrait
Mahashakti Uta Engeln, Yogatherapeutin, Heilpraktikerin, Ausbilderin seit 2005

Liebe Grüße,
Deine Mahashakti

👉 Noch ein Tipp: Sag es weiter:

Teile den kostenlosen Chakra-Flow-Meditations-Workshop mit deinen Freunden:
Ganz bequem per Klick:

Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti Auf Xing teilen: Chakra-Yoga und Chakra-Meditation mit Mahashakti

 

 

 

← Online-Chakra-Buch-Gesamtüberblick

Streitbewältigung: Mit Selbstachtung Konflikte lösen
Streitbewältigung: Mit Selbstachtung Konflikte lösen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert